Vintagehochzeit DIY

Story Highlights: 

Idee
Deko
Umsetzung

Der Terminus “Vintage“ ist für viele Brautpaare, die sich bald trauen,
sicherlich keine Unbekannte mehr. Vintage Hochzeitskonzepte füllen
seit gut einem Jahr diverse Brautmagazine und Hochzeitsblogs. Desto
bekannter und beliebter ein Trend wird, desto professioneller wird er
von Unternehmen umgesetzt. Professionelle Sweet Tables und Nasch-
Tische werden im trendigen Shabby Look kreiert. Verleih Unternehmen
sprießen wie Pilze aus dem Boden. Dort kann man sich antike Sofas,
Sessel und Chippendale Beistelltischchen für eine zum Thema passende
Outdoor Lounge Ecke ausleihen. Die Hochzeitstafeln kann man mit
passendem Geschirr ausstatten.
Verleihunternehmen bieten Geschirr aus Omas Mädchenzeiten an.
Buntes Blümchenmuster für eine illustre Teerunde zum Junggesellinnenabschied
oder ganz elegant a la Vieux Luxemburg für eine feine
Abendgesellschaft. Fotografen fangen an sich auf Fotobearbeitung
im Vintage Look zu spezialisieren. Läden für Brautmode bedienen den
Trend indem sie Anbieter ins Sortiment aufnehmen die Kleider im Stile
der 30er, 40er und 50er Jahre nachempfinden, was die Schnitte und
Materialien betrifft. Auch bei sonstigen Ausstattungskomponenten
schießen sich die Brautmodenhäuser auf diesen speziellen Trend ein.
Fascinator, Mini-Hat & Co zieren die Schaufenster und locken Vintage-
Fans in den Brautmodenladen. Ein facettenreiches Angebot wartet auf
die Brautpaare in spe.
Doch so richtig lebendig und persönlich wird der Vintage Trend erst
durch die DIY (Do it yourself) Komponenten. Bindet man z.B. ein wenig
Spitzenband an die Gläser, Flaschen und Gefäße der Tischdekorationen
passt das wunderbar zum Vintage Style. Idealerweise natürlich aus den
Resten der Spitze des Brautkleides. Alternativ kann man die Glasgefässe
auch mit Papierspitzendeckchen auslegen und danach Blümchen
und Wasser im Gefäß drapieren. So kann man auf kostengünstige Art
und Weise und ganz einfach selbst gemacht Vintage Flair auf den Tisch
zaubern. So manch einer vermag es die Blumendekoration auf den Tischen
mit selbst gebastelten Origami Blumen aufzupimpen. Passende
Papiere und Pappen gibt es heutzutage in Hülle und Fülle und in den
verschiedensten Designs.
Passend zum Vintage Look sind beispielsweise Papiere, die wie Buchseiten
oder Atlanten gestaltet sind. Ganz romantisch wäre es ja einen
alten Liebesschmöker zu nehmen und daraus die Origami Blümchen zu
basteln. Aus alten Büchern oder Atlanten die man nicht mehr braucht
kann man auch super selbst gemachtes Hochzeitskonfetti ausstanzen.
Verpackt in kleinen Brottüten, versehen mit einem hübschen Stempeldruck
und zugebunden mit einer Kordel, hat man ein schönes Highlight
nach der Trauung — nämlich das Brautpaar im Konfettiregen.
Ganz Vintage like ist z.B. auch nicht florale Komponenten in den
Brautstrauß einzuarbeiten. Selbst gebastelte Origami Blumen, alte
Glitzer Broschen aus Tante Trudes Schnuckkästchen oder alte Knöpfe
vom Trödel aufgezogen auf Draht können einen Brautstrauß zu etwas
ganz Besonderem machen.
Do it yourself!

Category: 
About the Author
Bild des Benutzers Daniela Jost

Daniela Jost

Das bin ich: Hochzeitsverrückt seit 10 Jahren, Inhaberin der größten Agentur für Hochzeitsplanung Deutschlands. In unserem Magazin veröffentliche ich immer wieder spannende Berichte aus der Branche. Auch Sie sind in der Hochzeitsbranche tätig und haben etwas zu erzählen? Etwas wirklich spannendes, wissenswertes für unsere User? Dann her damit! Senden Sie uns gern Ihre redaktionellen Berichte an info@agentur-traumhochzeit.de und wir prüfen die Veröffentlichung!

0 Kommentare to "Vintagehochzeit DIY"

Geben Sie uns einen Kommentar